SuizidPrävention - Kanton Zürich

Notfall Tel. 143 Mehr

Adressen von Beratungsstellen und weiteren Angeboten

Nicht jede Person trauert gleich. Darum haben wir versucht, die Adressen von unterschiedlichen Beratungsangeboten zusammenzutragen.

Für Kinder und Jugendliche, die jemanden verloren haben:
Hier findest du Adressen für dich.

Öffnen

Offenes Ohr und Beratung

Die Dargebotene Hand

143

Beim Beratungstelefon 143 findet man rund um die Uhr Gesprächspartner mit einem offenen Ohr. Falls gewünscht wird aufgezeigt, was man als nächstes tun kann und wo man weitere Hilfe erhält. Kompetent, vertraulich und kostenlos. Auf Wunsch anonym. Auch für Angehörige und Freunde.

Öffnen

Selbsthilfegruppen

Die Teilnehmenden von Selbsthilfegruppen haben Ähnliches durchgemacht. Man kann sich gegenseitig Strategien vermitteln und Dinge durchgehen, welche mit anderen Personen schwieriger anzusprechen sind.

Trauernetz

Der Verein Trauernetz bietet auf seiner Website umfassende Infomationen für Menschen, die einen traumatisierenden Verlust erlebt haben-

Refugium – Verein für Hinterbliebene nach Suizid

Menschen, die einen Partner/eine Partnerin oder eine ihnen nahe stehende Person durch Suizid verloren haben, sollen bei Refugium einen Zufluchtsort vorfinden. Monatliche Treffen, Selbsthilfegruppen und Begleitung durch Menschen, die ähnliches erlebt haben sind Angebote von Refugium.

Nebelmeer – Perspektiven nach dem Suizid eines Elternteils

Bei Nebelmeer treffen sich Menschen, die einen Elternteil durch Suizid verloren haben (Alter: 12 bis 30 Jahre). Bei einigen liegt der Suizid eines Elternteils erst kurz zurück, bei anderen sind es schon zehn oder mehr Jahre her. Es finden monatliche Treffen statt, wo es darum geht, gegenseitig Anregungen im Umgang mit den Erlebnissen im täglichen Leben zu geben. Der vertraute «Raum» für Fragen, Ängste und Gefühle erlaubt es, die eigene Geschichte zu verarbeiten und loszulassen.

Regenbogen – Leben mit dem Tod eines Kindes

Regenbogen ist eine Selbsthilfe-Vereinigung von Eltern, die um ein verstorbenes Kind trauern, egal welchen Alters und welcher Todesursache.

Lifewith – Wenn ein Geschwister stirbt

Lifewith ist eine Selbsthilfegruppe für junge Menschen, die eine Schwester oder einen Bruder durch Krankheit, Suizid oder Unfall verloren haben.

Selbsthilfe Schweiz

Die Stiftung Selbsthilfe Schweiz ist der nationale Dachverband der 19 regionalen Selbsthilfezentren und zweier schweizerischen Selbsthilfeorganisationen. Im Kanton Zürich hat es in der Stadt Zürich, Winterthur und Uster Selbsthilfezentren. Falls noch keine Gruppe zu Suizid besteht, kann meistens mitgeholfen werden, eine neue Gruppe aufzubauen.

Verein Aurora – Kontakt- und Informationsstelle für Verwitwete mit Kindern

Aurora ist eine Kontaktstelle für Verwitwete mit minderjährigen Kindern. Sie bietet Beratungen und Austausch, gemeinsame Ferien und regelmässige Treffen.

AGUS, Angehörige um Suizid

Diese Plattform kommt aus Deutschland: «AGUS – Angehörige um Suizid e.V.» ist eine Selbsthilfeorganisation für Trauernde, die einen nahe stehenden Menschen durch Suizid verloren haben.

Öffnen

Angebote der Psychologie

Psychologinnen und Psychologen, die nach dem Hochschulstudium eine mehrjährige psychotherapeutische Zusatzausbildung gemacht haben, sind kompetente Fachpersonen für Gespräche in aussergewöhnlichen Lebenssituationen und für die Behandlung von psychischen Erkrankungen. Viele psychologische Psychotherapeut/innen bieten nicht nur Therapien, sondern auch kürzere Beratungsgespräche an. 

Online-Suche nach Psychologinnen und Psychologen

Verschiedene Berufsverbände von Psychologinnen und Psychologen bieten eine Online-Suche an: die Föderation Schweizer Psychologinnen und Psychologen FSP, der Schweizerische Berufsverband für Angewandte Psychologie SBAP und der Kantonalverband der Zürcher Psychologinnen und Psychologen ZüPP. Sie können in den Suchfeldern unterscheiden zwischen der Suche nach einer Fachperson für Psychotherapie, welche kompetent ist, psychische Erkrankungen zu behandeln, oder für Psychologische Beratung, wenn sie jemanden suchen, um Lebensfragen zu besprechen.

Öffnen

Seelsorge & religiöse Lebensberatung

Die Landeskirchen haben verschiedene seelsorgliche Beratungsangebote für Menschen in Lebenskrisen. Die Angebote stehen allen Menschen, unabhängig ihrer Lebensanschauung oder Religion offen.

Seelsorge per SMS oder Mail

SMS-Beratung
767

Erfahrene Seelsorgende kümmern sich um Menschen in schwierigen Situationen. Angebot der reformierten und katholischen Kirchen der Schweiz.

Seelsorge der Evangelisch-reformierten Landeskirche 
des Kantons Zürich

Zu Bürozeiten vermittelt die Abteilung Spezialseelsorge der evangelisch-reformierten Landeskirche Kontakte zu erfahrenen Pfarrerinnen und Pfarrern.

Offene Tür & Gesprächsangebote am Bahnhof Zürich, am Flughafen und im Sihlcity (Zürich)

An diesen drei Standorten finden Sie Ansprechpersonen für Ihre Sorgen oder können auch einfach innehalten und Ruhe finden. Sie stehen allen Menschen offen.

Öffnen

Angebote der Philosophie

Falls Sie Lebens- und Sinnfragen auf philosophischer Ebene nachgehen möchten, können Sie sich dabei von Philosophinnen und Philosophen beraten lassen.

Website für philosophische Lebensberatung

Ein Netzwerk von Philosophinnen und Philosophen, die philosophische Beratungen anbieten.

Öffnen

Angebote der Psychiatrie

Psychiater und Psychiaterinnen sind Fachärzte/-ärztinnen für psychische Erkrankungen. Wenn Ihre Trauer und vor allem die Belastungssymptome an Stärke zunehmen oder immer weitere hinzukommen, so kann es hilfreich sein, mit einer Fachperson abzuklären, ob sich nicht allenfalls eine psychische Erkrankung zu entwickeln beginnt. Psychiater/innen oder psychologische Psychotherapeut/innen (siehe oben) die kompetentesten Fachleute für Diagnose und Behandlung psychischer Erkrankungen.

Onlinesuche nach Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (psychiatrisch und psychologisch)

Die Onlinesuche der Zürcher Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (ZGPP) ermöglicht das Finden von Psychiater/innen (Ärzte/Ärztinnen) und ärztlich delegierten Psycholog/innen. Dies sind kompetente Fachpersonen, wenn es darum geht, abzuklären, ob Sie an einer psychischen Erkrankung leiden und um psychische Erkrankungen zu behandeln. Die Behandlung findet in der Regel in der Praxis der Therapeut/innen statt.

Kriseninterventionszentrum der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (KIZ)

Grossregion Zürich
044 296 73 10

Militärstrasse 8, 8021 Zürich

Das Kriseninterventionszentrum in Zürich ist auf Fragen rund um Suizid spezialisiert. Es befindet sich an einem neutralen Ort und hat eine familiäre Atmosphäre. Es bietet rund um die Uhr professionelle Beratung, Entlastung und Behandlungsmöglichkeiten – telefonisch, ambulant oder auch stationär für einige Tage, im Sinne eines Time-outs und einer Neuorientierung (beschränkte Bettenzahl). Telefonische Auskunft auch für Angehörige und Freunde.

Kriseninterventionszentrum der integrierten Psychiatrie Winterthur (KIZ)

Region Winterthur / Unterland
052 224 37 00

Bleichestrasse 9, 8408 Winterthur

Das Kriseninterventionszentrum in Winterthur ist auf Fragen rund um Suizid spezialisiert. Es befindet sich an einem neutralen Ort und hat eine familiäre Atmosphäre. Es bietet rund um die Uhr professionelle Beratung, Entlastung und Behandlungsmöglichkeiten – telefonisch, ambulant oder auch stationär für einige Tage, im Sinne eines Time-outs und einer Neuorientierung (beschränkte Bettenzahl). Telefonische Auskunft auch für Angehörige und Freunde.

Top