SuizidPrävention - Kanton Zürich

Notfall Tel. 143 Mehr

Es geht mir schlecht – wo finde ich Hilfe?

Wenn du gerade jetzt Suizidgedanken hast, dann rufe jetzt das Telefon 147 an, oder eine erwachsene Person, der du vertraust. Sag am Telefon: „Es geht mir schlecht und ich denke daran zu sterben.“

Suche dir eine Vertrauensperson, die dich unterstützt

Krisen gehören zum Leben. Es gibt zum Glück viele Fachleute und Stellen, die einem in Krisen unterstützen können, bis sie wieder vorbei sind. Für dich ist es vielleicht noch etwas schwierig, die richtige Stelle zu finden. Lass dir von einer erwachsenen Person, der du vertraust, helfen. Das können deine Eltern, Lehrpersonen oder Schulsozialarbeitende sein. Auch Jugendarbeitende kennen sich gut aus. Vielleicht kannst du dich auch an die Mutter oder den Vater einer Freundin/eines Freundes wenden, an ältere Geschwister oder an Sporttrainer. Wichtig ist, dass du sagst, dass es dir nicht gut geht und dass du Hilfe brauchst.

Wenn du mit niemandem in deinem Umfeld sprechen willst, kannst du dich selbst an diese Stellen wenden:

Öffnen

Kostenlose, rasche Hilfe bei Fragen und Problemen

Pro Juventute

rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich
147

SMS mit Antwort innert 2 Tagen
147

Die Beratenden von Pro Juventute sind für dich da, wenn du nicht mehr weiter weisst. Du kannst mit Ihnen über alles sprechen. Das Angebot ist nur für Kinder und Jugendliche. Auch Jugendliche, die sich um andere sorgen, können sich beraten lassen.

Die Dargebotene Hand

143

Beim Beratungstelefon 143 findet man rund um die Uhr Gesprächspartner mit einem offenen Ohr. Falls gewünscht wird aufgezeigt, was man als nächstes tun kann und wo man weitere Hilfe erhält. Kompetent, vertraulich und kostenlos. Auf Wunsch anonym. Auch für Angehörige und Freunde.

Öffnen

Verschiedene weitere Hilfsangebote

Im Internet, per E-Mail und per SMS

Internetberatung tschau.ch

Bei der Online-Beratung und Jugendinformation tschau.ch kannst du deine Fragen anonym stellen und erhältst innerhalb von max. 3 Arbeitstagen Antwort.

Für lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Menschen

du-bist-du ist eine Informationsplattform und ein Beratungsangebot für junge lesbische, schwule, bisexuelle und trans* Menschen, aber auch für junge Menschen, die sich ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität noch nicht sicher sind. Die Beratenden sind selbst jung und lesbisch, schwul oder bisexuell.

Seelsorge per SMS oder Mail

SMS-Beratung
767

Erfahrene Seelsorgende kümmern sich um Menschen in schwierigen Situationen. Angebot der reformierten und katholischen Kirchen der Schweiz.

Öffnen

Beratungsstellen für Jugendliche

Jugendberatungsstellen Kanton Zürich

Unter dieser Adresse findest du alle Stellen in deiner Region, die Angebote für Jugendliche mit Problemen und Fragen haben. Du kannst dich am Telefon oder vor Ort beraten lassen. Vertraulich und kostenlos.

Schlupfhuus Zürich

043 268 22 66

Beratungsstelle:
Hottingerstr. 67, 8032 Zürich

Wohnhaus:
Schönbühlstr. 8, 8032 Zürich

Im Schlupfhuus findest du immer jemanden, mit dem du sprechen kannst. Entweder am Telefon (auch nachts und am Wochenende) oder direkt auf der Beratungsstelle. Wenn du zwischen 13 und 18 Jahre alt bist und zu Hause nicht bleiben kannst, kannst du vorübergehend im Schlupfhuus wohnen.

Jugendkirche „Streetchurch Zürich“ 


043 322 13 60

Birmensdorferstr.19, 
8004 Zürich

streetchurch bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16 und 28 unter anderem psychologische Beratung und Hilfe in akuten Krisen – vertraulich und kostenlos. Die streetchurch ist ein Teil der reformierten Kirche Zürich, aber es können alle gehen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Religion.

Mädchenhaus

Das Mädchenhaus bietet Mädchen und Frauen zwischen 14 und 20 Jahren, die körperliche, psychische und/oder sexuelle Gewalt erfahren, einen sicheren Ort und Beratung. Man kann im Mädchenhaus wohnen oder sich nur beraten lassen, auch per Telefon oder E-Mail (rund um die Uhr).

Ärztinnen und Ärzte

Auch Ärztinnen und Ärzte können dir weiterhelfen. Du kannst Ihnen sagen, dass es dir nicht gut geht und dass du Hilfe brauchst. Gemeinsam könnt ihr besprechen, was für dich hilfreich wäre. 

Top