SuizidPrävention - Kanton Zürich

Notfall Tel. 143 Mehr

Suizidprävention und Krisenbewältigung in Volksschule und Sekundarstufe II

Im Rahmen des Projekts werden Lehrpersonen, Schulleitung und schulnahen Dienste der Sekundarstufe I und II verstärkt für die Suizidprävention sensibilisiert.

Ausgangslage 2015

In der Altersgruppe der 15 bis 24-Jährigen ist Suizid neben Unfällen die häufigste Todesursache in der Schweiz. Im Vergleich zu anderen Industrieländern weist die Schweiz eine relativ hohe Suizidrate unter Jugendlichen auf. Schätzungen ergeben zudem, dass jährlich mehrere Tausend Jugendliche einen Suizidversuch begehen.

Ziele

Sensibilisierung und Information zur Suizidprävention auf Stufe Sek I und II.

Massahmen

Die Broschüre «Suizid und Schule» für Schulen der Sekundarstufen I und II wurde 2015 überarbeitet sowie neu herausgegeben und steht unter dem Namen "Suizid und Schule" bereit zum Download. Sie richtet sich an Lehr- und Betreuungspersonen, an die Schulleitungen und schulnahen Dienste sowie an die Mitglieder von Schulbehörden.
Die Broschüre enthält Hintergrundwissen und Informationen zur Prävention von Suizidalität, zur Früherkennung und Frühintervention sowie Anleitungen zum Handeln nach einem Suizidversuch oder Suizid. Im Anhang finden sich Hinweise auf Unterrichtsmaterialien und weiterführende Literatur sowie Adressen von Fach- und Beratungsstellen.

Bei Fragen zum Projekt

Enrico Violi
Beauftragter für Massnahmen gegen Gewalt im schulischen Umfeld
enrico.violi @ bi.zh.ch

Zurück zur Übersicht
Massnahmenbereiche

Top