SuizidPrävention - Kanton Zürich

Notfall Tel. 143 Mehr

Info- und Notfallkarte für Suizidgefährdete

Menschen in suizidalen Krisen mit drängenden Suizidgedanken sollten mit jemandem über ihre Situation sprechen – so kann lebensrettende Zeit gewonnen werden. Dazu müssen gefährdete Personen wissen, welche Stellen oder Menschen rund um die Uhr für sie da sind. Diese Funktion erfüllt die Notfallkarte – eine Karte im Kreditkartenformat mit den wichtigsten 24-Stunden-Nummern im Kanton Zürich sowie Platz für persönliche Nummern. Sie ist in einem Flyer integriert, der erklärt, warum es so wichtig ist sich Hilfe zu holen, wenn Suizidgedanken auftauchen. Der Flyer ist auch hilfreich für Menschen, die sich um jemanden sorgen.
Flyer bestellen oder herunterladen.

Flyer mit Notfallkarte bestellen

Personen und Institutionen aus dem Kanton Zürich können den Flyer mit Notfallkarte bei uns kostenlos bestellen.

«Türöffner für ein Gespräch»:

Abgabe des Flyers an Patientinnen, Kunden oder Mitarbeitende

Fachleute im Gesundheitswesen, Behördenmitglieder, Personalverantwortliche und viele andere Menschen haben in ihrem Berufsalltag manchmal mit suizidgefährdeten Menschen zu tun. Die Notfallkarte kann ihnen als Türöffner für ein Gespräch dienen. Am besten bewahren sie jederzeit einige Flyer mit Notfallkarten bei sich auf und / oder legen diese an geeigneter Stelle auf. Dafür kann auch ein Dispenser mit 50 Flyern bestellt werden.
Bei Verdacht auf Suizidalität kann der Flyer aktiv angeboten werden, zum Beispiel so: «Ich mache mir Sorgen um Sie. Mir ist wichtig, dass Sie im Fall einer akuten Krise wissen, wohin Sie sich wenden können. Denn falls Sie Suizidgedanken haben, könnte es sein, dass sich diese plötzlich verselbstständigen. Wenn Suizidgedanken drängen, müssen Sie darum sofort mit jemandem Kontakt aufnehmen.»

Projektorganisation
Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich hat die Notfallkarten produziert und verteilt diese in Zusammenarbeit mit verschiedenen Berufsverbänden aktiv an Multiplikator/innen wie z.B. Apotheken, Spitex, Ärzteschaft und andere mehr.

Bei Fragen zum Projekt
Annett Niklaus, Projektleitung
Prävention und Gesundheitsförderung Kanton Zürich
annett.niklaus @ uzh.ch

Download
Flyer mit Notfallkarte (PDF)

Konzept (PDF)

Zurück zur Übersicht
Massnahmenbereiche

Top