SuizidPrävention - Kanton Zürich

Notfall Tel. 143 Mehr
Freundinnen im Gespräch

Das Programm umfasst 18 Projekte in fünf Handlungsfeldern. Viele davon knüpfen an bereits bestehende Ansätze an, andere Angebote werden neu geschaffen. Dadurch, dass sie neu unter dem gemeinsamen Dach des Schwerpunkteprogramms koordiniert werden, können Synergien genutzt werden.

Ansicht der fünf Massnahmenbereiche

Die Projekte

Hilfe in Krisen

Einschränkung der Suizidmethoden

Zielgruppenspezifische Präventionsmassnahmen

Information und Kommunikation

  • Kantonales Monitoring der Suizidhäufigkeiten und -methoden
  • Unterstützung regionaler Suizidrapporte
  • Sensibilisierung Medienschaffender zur Berichterstattung über Suizid
  • Website und Kampagne (Projekt ausserhalb des Schwerpunktprogrammes. Wird von der Abteilung «Prävention und Gesundheitsförderung» des EBPI im Auftrag der Gesundheitsdirektion umgesetzt.)

Koordination und Vernetzung

  • Koordination Schwerpunktprogramm Suizidprävention Kanton Zürich

Top